Kießling - Autohaus mit Tradition

  • 2016 - Drei Nachfolger in der vierten Generation.
Die Geschicke im Autohaus Kießling liegen nicht mehr allein in den Händen von Gerhard Kießling. Katja Knorr, Andreas Kießling sowie Anja Kießling verstärken und verjüngen die Autohaus Kießling GmbH & Co. KG.
  • 2005 – Neubau Audi Zentrum Zwickau.
    Der Erfolg, begleitet vom Wachstum, machte es notwendig eine räumliche Trennung der beiden Marken Volkswagen und Audi vorzunehmen und sich den Fabrikaten entsprechend neu zu etablieren.
 
  • 1995 – Umzug auf die Lengenfelder Straße 198.
    Seither bieten die insgesamt 50 Mitarbeiter rund um Gerd Kießling ihren bewährten Service für alle Volkswagen- und Audimodelle an.
 
  • 1990 – Einstieg in das Geschäft von Volkswagen und Audi.
    Es dauerte nicht lange und der kleine Betrieb platzte aus allen Nähten, Werkstattkapazität und ein entsprechender Verkaufsraum fehlten.
  • 1968 – Aufnahme der Werkstatt in den Kreis der IFA-Vertragswerkstätten. Schon damals stand für Kurt Kießling guter Service und die Zufriedenheit der Kunden  an erster Stelle.
 
  • Nach dem 2. Weltkrieg entwickelte sich die Schmiede in eine kleine Autowerkstatt. Wer Probleme mit seinem Fahrzeug hatte, fuhr einfach mal "beim Kießling" vorbei und er konnte sicher sein, dass ihm geholfen wurde.
 
  • 1818 –  Errichtung einer Dorfschmiede von Friedrich Kießling in Ebersbrunn. Was mit einer Huf- und Wagenschmiede begann, wurde systematisch erweitert.